Häufige Fragen

ZAHNFLEISCHBLUTEN

Die Blu­tungs­nei­gung schon bei vor­sich­ti­ger Berüh­rung ist ein Hin­weis auf eine Erkran­kung des Zahn­fleischs. Zumeist han­delt es sich dabei um eine Ent­zün­dung, die durch Mikro­or­ga­nis­men ver­ur­sacht wird. Um die­se weit­ge­hend zu besei­ti­gen ist immer eine inten­si­ve, pro­fes­sio­nel­le Zahn­rei­ni­gung erfor­der­lich. Hier wer­den die Zäh­ne von allen har­ten und wei­chen Belä­gen befreit. Die­se ver­fär­ben die Zäh­ne nicht nur, son­dern gewäh­ren den Mikro­or­ga­nis­men unge­wünsch­ten Unterschlupf.

Mög­li­che Ursachen

  • Mikro­or­ga­nis­men
  • Har­te und wei­che Zahnbeläge
  • abste­hen­de Rän­der von Kro­nen und Füllungen

Behand­lungs­mög­lich­kei­ten

  • inten­si­ve pro­fes­sio­nel­le Zahnreinigung
  • Behand­lung des Zahn­hal­teap­pa­ra­tes in fort­ge­schrit­te­nen Fällen
  • bei Not­wen­dig­keit: Erneue­rung von Kro­nen und Füllungen

ZAHNWANDERUNG

Wenn Zäh­ne zu wan­dern begin­nen, d. h. wenn sie ihre Posi­ti­on ver­än­dern, sich dre­hen, kip­pen oder zu „wach­sen“ begin­nen, führt das oft zu uner­wünsch­ten Ver­än­de­run­gen. Es ent­ste­hen Lücken oder ein­zel­ne Zäh­ne wer­den län­ger oder ste­hen schief. Nicht nur die Ästhe­tik kann so gestört wer­den. Spei­se­res­te blei­ben häu­fi­ger in den neu­en Nischen hän­gen, die auch schwie­ri­ger zu rei­ni­gen sind.

Dies kann dann gesche­hen, wenn das Fun­da­ment der Zäh­ne (Zahn­hal­teap­pa­rat = Par­odon­ti­um) schwä­cher wird. Ent­zün­dun­gen, die zum Kno­chen­ab­bau füh­ren, sind dafür zumeist ver­ant­wort­lich. Aber auch ste­tig ein­wir­ken­de Kräf­te kön­nen Zäh­ne wan­dern las­sen. Hier­zu zählt z.B. stän­di­ges nächt­li­ches Knirschen.

Mög­li­che Ursachen

  • durch Kno­chen­ab­bau geschwäch­tes Zahnfundament
  • Zäh­ne­knir­schen
  • stän­di­ges Kau­en auf z.B. Pfei­fe oder Kugelschreiber

Behand­lungs­mög­lich­kei­ten

  • Zahn­fleisch­be­hand­lung
  • Tra­gen einer Knir­scher­schie­ne (Auf­biss­be­helf) Ver­schie­bung der Zäh­ne in die gewünsch­te Posi­ti­on (Kie­fer­or­tho­pä­die)
  • klei­ne Ver­än­de­run­gen der Zahn­form durch „esthe­tic con­tou­ring“ oder Kera­mik­scha­len (Lami­na­te Veneers)
  • grös­se­re Ver­än­de­run­gen mit Kro­nen und Brücken

DUNKLE, VERFÄRBTE ZÄHNE

Zäh­ne kön­nen im Lau­fe des Lebens auf natür­li­che Wei­se dunk­ler wer­den. Auch durch die Ein­wir­kung von Farb­stof­fen oder durch Erkran­kun­gen kann es zu mehr oder weni­ger star­ken Ver­fär­bun­gen ein­zel­ner oder meh­re­rer Zäh­ne kommen.

Mög­li­che Ursachen

  • Ver­un­rei­ni­gung der Zahn­ober­flä­chen durch Belä­ge oder Farb­stof­fe (Rot­wein, Tee, Rau­chen etc.)
  • Alte Fül­lun­gen mit rau­hen Ober­flä­chen und undich­ten Rändern
  • „geal­ter­te“ Zäh­ne mit dün­nem Schmelz
  • ein­zel­ne Zäh­ne mit erkrank­tem Zahnmark

Behand­lungs­mög­lich­kei­ten

  • inten­si­ve Rei­ni­gung und Poli­tur der Zahnoberflächen
  • Blei­chen von ein­zel­nen oder allen Zäh­nen im sicht­ba­ren Bereich
  • Erneue­rung von Füllungen
  • Anfer­ti­gung von Veneers (gekleb­te kera­mi­sche Verblendschalen)