Aktuelles

Sie meinen, beim Zahnarzt gibt’s nichts Neues? – Dann lesen Sie mal unsere aktuellen Nachrichten …

Ein Jahr voll guter Chancen

Praxis am Kureck fördert 45 Kinder und Jugendliche ein Jahr lang

Die Spenden-Aktion der Praxis am Kureck zu Gunsten des gemeinnützigen Vereins „Chancenwerk e.V.“ (siehe Bericht weiter unten) hat alle Erwartungen übertroffen: Mit den im Jahr 2018 gesammelten Spendenbeträgen konnten 30 Kinder und 15 Jugendliche jeweils ein ganzes Jahr lang durch gezielte Lernhilfe unterstützt werden. Damit verbesserten sich ihre schulischen Leistungen erheblich und tragen nun zu guten Zeugnissen und Schulabschlüssen und somit zu besseren Chancen bei.

CHANCENWERK e.V. fördert Kinder und Jugendliche schulisch und sozial, die sonst keinen Zugang zu Lernhilfen haben.

Die Praxis am Kureck spendet für jede Behandlung aus den Bereichen Zahnersatzversorgung, Implantate, Bleaching und Wurzelbehandlung eine Woche Lernförderung für ein Kind.

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey ist Schirmherrin des Vereins Chancenwerk e.V.

Praxis am Kureck gründet „Runden Tisch Zahnmedizin“

Interdisziplinäre Zusammenarbeit zum Wohl des Patienten – das ist das Ziel einer Gesprächsrunde, die Dr. Marco Georgi von der Praxis am Kureck unter dem Titel „Wiesbadener Runder Tisch“ ins Leben gerufen hat. In der Praxis in der Wilhelmstraße versammelten sich Ende Mai erstmals 17 Mediziner verschiedener zahnärztlicher Fachdisziplinen aus Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet, um komplexe Patienten-Fälle disziplinübergreifend zu diskutieren.
 
Themenschwerpunkte dieser ersten dreistündigen Sitzung waren die Zahnwurzelbehandlung und die Zahn-Implantation mit einer Diskussion der Werkstoffe Keramik vs. Titan. Anhand von mitgebrachten Röntgenbildern und intraoralen Fotos besprachen die Zahnärzte „Synergistische Behandlungskonzepte“, also wie zum Besipiel Spezialisten der Parodontologie, der Chirurgie, Prothetik und Kieferorthopädie in komplizierten Fällen von vorn herein eng zusammenarbeiten können, um dem Patienten eine ganzheitliche, optimale Behandlung zu bieten.
 
Die anwesenden Ärzte zeigten sich ausgesprochen überzeugt von Sinn und Ablauf der Veranstaltung und sprachen sich dafür aus, die Gesprächsreihe im Abstand von wenigen Monaten fortzusetzen.

Disziplin übergreifende Zusammarbeit in der Zahnmedizin: Beim „Wiesbadener runden Tisch Zahnmedizin“ kooperieren Ärzte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Gegen Kinderarmut in Wiesbaden

Praxis am Kureck unterstützt Lernhilfe für benachteiligte Kinder

Liebe Patienten,

Kinderarmut ist ein brennendes Thema. Auch und gerade in Wiesbaden. Wir wollen etwas dagegen tun: Weil das beste Mittel gegen Armut eine gute Bildung und Ausbildung ist, wollen wir hier benachteiligten Kindern zu besseren Chancen verhelfen.

Wir haben uns dabei mit einem Spezialisten zusammengetan: CHANCENWERK e.V. Hier werden Kinder schulisch und sozial unterstützt, die sonst keinen Zugang zu Lernhilfen haben.

CHANCENWERK bietet dafür einen fundierten Rahmen aus systematischer Methodik und ausgebildeten Kräften in Zusammenarbeit mit der Stadt Wiesbaden und den Schulen.

Die Praxis am Kureck spendet für jede Behandlung aus den Bereichen Zahnersatzversorgung, Implantate, Bleaching und Wurzelbehandlung eine Woche Lernförderung für ein Kind.

Wir wollen damit vielen Kindern in Wiesbaden das ganze Jahr über eine wirksame Lernhilfe und damit bessere Chancen für die Zukunft geben.

Das Team der Praxis am Kureck

 

Das ist CHANCENWERK

CHANCENWERK e.V. unterstützt seit 2004 erfolgreich bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche, vor allem aus Elternhäusern mit geringem Einkommen. Die Kinder erhalten – abgestimmt mit der Schule – eine Lernförderung, die auf der pädagosch bewährten Methode der „altersnahen Vorbilder“ beruht.

Die Lernförderung geschieht dabei in Form einer von CHANCENWERK entwickelten „Lernkaskade“. Hier helfen Studenten älteren Schüler, die ihrerseits wieder jüngeren helfen. Dies sorgt nicht nur für einen effektiven Lernerfolg, sondern fördert zugleich soziale Fähigkeiten, Teamgeist, Eigenmotivation und Selbstbewusstsein.

CHANCENWERK trainiert und begleitet die Studenten und Schüler dabei durch professionelle Koordinatoren. Die enge Kooperation von CHANCENWERK mit den Studenten, Schülern, Lehrern und Schulen in einem durchdachten System gewährleistet eine breite Bildungsförderung mit großer Effektivität.

„Der Erfolg von Chancenwerk spricht für sich: in den letzten Jahren ist es gelungen, ein einmaliges Modell der Lernunterstützung an Schulen zu etablieren.“

Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Schirmherrin von Chancenwerk

Mehr zu Chancenwerk und seinem Gründer Murat Vural unter diesem Link. (Interview mit Domradio Köln)

5 STERNE FÜR DIE PRAXIS AM KURECK!

Beim PraxisPlus Award 2018 erhielt die Praxis am Kureck wie schon im Vorjahr erneut das höchste Qualitätssiegel mit 5 Sternen für vorbildliche Praxiskultur.

Das PraxisPLUS Qualitätssiegel attestiert der Praxis „Beste Praxiskultur – über alle Bereiche dokumentierte und gelebte Vorbildlichkeit“. Die mehrstufige Auszeichnung (1-5 Sterne) basiert auf vorgegebenen Normen, fachlichen Anforderungskatalogen und gesetzlichen Vorgaben.

Die Prüfung und Prämiierung wird vom unabhängigen Zertifizierungs-Spezialisten ACERT vorgenommen. Die Praxis wird dabei im Hinblick auf die fünf wesentlichen Bereiche moderner Unternehmensführung abgefragt und überprüft: Praxiskommunikation, Soziale Verantwortung, Medieneinsatz, Patientenansprache und Mitarbeiterentwicklung.

Mehr Infos zum PraxisPlus Award

Keine Macht den Drogen!

Auch in diesem Jahr unterstützt die Praxis am Kureck wieder die Suchtpräventionsprojekte und die Bekämpfung der Drogenkriminalität des Vereins „Keine Macht den Drogen e.V.“

Unterstützen Sie „Dentists for Africa“!

Recycling für einen guten Zweck: Als Patient der Praxis am Kureck können Sie auch im Jahr 2019 wieder wohltätige Aktionen unterstützen wie die Hilfsinitiative „Dentists for Africa“. Bitte sagen Sie Ihrer Zahnärztin/Ihrem Zahnarzt, wenn Sie Ihr nicht mehr benötigtes Zahngold spenden wollen. 

PIPS – DIE HIGH-TECH-WAFFE GEGEN BAKTERIEN IM ZAHN

NEU: Die Praxis am Kureck bietet schonende und effiziente Wurzelbehandlung mit der revolutionären PIPS® Lasertechnik

Wenn Ihr Zahnarzt neuerdings von „PIPS“ und „SWEEPS“ redet, meint er damit nicht die neuesten angesagten Rapper, sondern ein high-end-Gerät, mit dem er kranke Wurzelkanäle höchst erfolgreich und zugleich schonend behandeln kann. Mit der revolutionären „Photonen-induzierten photoakustischen Spül-Methode“ (PIPS®) werden die mikroskopisch feinen Kanäle des Zahnwurzel-Systems von Bakterien befreit – und zwar so radikal und nachhaltig wie nie zuvor!

Lesen Sie hier mehr …

GEPFLEGTE IMPLANTATE LEBEN LÄNGER

Auch implantierte Zähne können Probleme verursachen: wenn sich das Zahnfleisch drum herum entzündet. „Periimplantitis“ nennt man diese Erkrankung, die man meist erst bemerkt, wenn es schon fast zu spät ist. Die gute Nachricht: Man kann etwas dagegen tun…

Lesen Sie hier den Artikel von Marc Junior und Nathalie Bender B.Sc.

Durch Klicken auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Kekse sind nicht schädlich für die Zähne!

Wir setzen "Cookies" ein, um zu erkennen, wie unsere Website genutzt wird, damit wir sie ständig verbessern können. Wir erheben dabei keinerlei persönliche Daten. Sie bleiben anonym, so lange Sie es wollen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nicht - schade. Aber selbstverständlich dürfen Sie unsere Website auch ohne Cookies nutzen!

Schließen